pano gif

-------------------------------

Kontakt & Anfrage

Kommandant
Anton Schmidt
0664/5454979

-------------------------------


facebook logo

04       30 Jahre Vergleichsschnapsen
      12.02.2019 | 19:07

Es ist schon ein besonderes Zeichen gegenseitiger Wertschätzung, wenn es Blaulichtorganisationen wie die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei Stainz schaffen, 32 Jahre lang eine traditionelle Veranstaltung wie das jährliche Vergleichsschnapsen zwischen den beiden Institutionen, aufrecht zu erhalten.

Abgesehen von zwei Terminverschiebungen wird diese Tradition schon seit dem Jahre 1988 gepflegt, bei der man sich einmal jährlich im GH Schloßtoni in Pichling trifft, um neben einem gemeinsamen Abendessen auch den Schnapserkönig zu küren.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04

Und so gab es am Freitag, dem 8. Februar 2019 ein ganz besonderes Aufeinandertreffen, nämlich das 30-jährige Jubiläum dieser Veranstaltung. Es ist aber vordergründig nicht die Tradition, die schon über eine ganze Generation hinweg gelebt wird, sondern die Pflege von teils jahrzehntelangen, persönlichen Freundschaften, die sich im Laufe der Jahre gebildet und gefestigt haben.

Natürlich hat sich in diesen 30 Jahren personell bei beiden Institutionen vieles verändert. Daher wurde das Jubiläum zum Anlass genommen, um auch jene Kameraden zum Schnapsen einzuladen, die in früheren Jahren begeistert mit von der Partie waren. Bei sechs Kameraden war dies leider nicht mehr möglich, weil sie ihren Kollegen bereits in eine andere Welt vorausgegangen sind und wahrscheinlich als unsichtbare Schiris fungierten.


Aber etwas blieb in all diesen Begegnungen unverändert, nämlich spannende und lustige Paarungen, die auch dann von Herzlichkeit geprägt waren, wenn es mal knapp herging oder wenn gelegentlich ein Schneider oder ein Schuster ausgeteilt wurde.

  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12

Unglaubliche 4433 Bummerln wurden in den 30 Jahren gespielt, wobei die beiden Mannschaften in der Gesamtstatistik nur wenige Bummerln trennen. Und wenn die Kollegen der Polizei in dieser Statistik auch ganz leicht die Nase vorne haben, so mussten sie beim heurigen Jubiläum die Übermacht der Feuerwehrkameraden zur Kenntnis nehmen.

Doch bevor man heuer die Karten in die Hand nahm, bekräftigten die beiden Kommandanten von Feuerwehr und Polizei, ABI Anton Schmidt und KtrInsp Gerhard Bauer nochmals das tolle Verhältnis zwischen den beiden Organisationen, das auch von der jungen Generation weitergetragen wird.

In ihren Grußadressen bedankten sich die beiden Kommandanten auch sehr herzlich bei Franz Rexeis und Josef Resch, die in all den Jahren als jeweils Verantwortliche in ihren Einsatzeinheiten für die Organisation verantwortlich zeichneten.

Walter Stary und Josef Resch überraschten die Kollegen mit einer kleinen Fotogalerie über Begegnungen früherer Jahre, die viel Staunen und auch ein wenig Nostalgie erweckte.

Josef Resch präsentierte als kleines Highlight noch eine Gesamtstatistik der 30 Begegnungen, wo penibel jeder einzelne Teilnehmer in diesen 30 Jahren mit seiner persönlichen Erfolgsbilanz abgebildet war.

Interessantes Detail dabei, dass es nur einen einzigen Teilnehmer gibt, der an allen 30 Begegnungen teilgenommen hat, nämlich Franz Rexeis, der unter dem damaligen Kommandanten Werner Kühnel einer der Mitbegründer dieser Begegnungen war.

  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20

Walter Stary, der nur bei einer Begegnung fehlte und somit 29 Teilnahmen verbuchen kann, war es letztlich auch, der mit 11 gewonnenen Bummerln als Einzelsieger dieses Jubiläumsschnapsens hervorging.

Um dieses Jubiläum für die beiden Mannschaften aber auch mit einer bleibenden Erinnerung zu manifestieren, überreichten sich die beiden Kommandanten Anton Schmidt und Gerhard Bauer gegenseitig eine wunderschöne Keramik mit Kartensymbolen und der Widmung der jeweils gegnerischen Organisation.

Die wichtigste Erkenntnis für beide Teams waren in all diesen Jahren 30 freundschaftliche Begegnungen auf Augenhöhe, die niemals zu Spannungen oder Neid geführt haben, auch wenn es für den anderen mal nicht so gut lief.

  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

Einzelsieger gab es naturgemäß immer nur einen. Als Team gab es in all den Jahren aber auf beiden Seiten einen garantierten Sieger, nämlich die gegenseitige Wertschätzung und die Freundschaft.

Diese Freundschaft wird auch in Zukunft Garant dafür sein, dass die so wichtige gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Polizei nicht nur ein Schlagwort ist.

Bericht: Josef Resch
Fotos: FF Stainz

Einsätze


      Verkehrsunfall
24.10.2019 10:15 Uhr
TE 03

Neuigkeiten



         ASLP Gold

16.11.2019 18:00 Uhr

ASLP 01


Wetterkarte




ZAMG-Wetterwarnungen